Ein starkes Unternehmerpaar: Der Dirty-Dancing Effekt in der Karrierewelt

Junges Paar tanzt auf der Straße.
Als Unternehmerpaar gemeinsam beruflich erfolgreich? Was für viele eine Hürde ist, kann für Sie die große Chance sein, gemeinsam durchzustarten. Was Sie beachten müssen, um diese Chance richtig zu nutzen, zeigen wir Ihnen jetzt.

Gemeinsame Ziele

In einer guten Partnerschaft möchte jeder seinen Teil leisten. Natürlich hat jeder seine eigenen Stärken und Schwächen, doch entsteht dadurch ein Konkurrenzdenken, verlieren beide! Gemeinsame Ziele, die Sie beide motivieren, sind daher besonders wichtig. Sie haben eine gemeinsame Richtung, setzen Ihre Fähigkeiten und Stärken gezielt ein und bauen somit eine innigere Bindung zu Ihrem Partner auf. Damit das ganze funktioniert, sind klare Vereinbarungen und klare Ziele essentiell. Dazu gehört, zu wissen, wer was besonders gut kann und wer für welchen Bereich die Verantwortung übernimmt. Beide Partner können sich gemäß ihren Kompetenzen, Fähigkeiten und Interessen entfalten.

Klare Grenzen ziehen!

Ziehen Sie klare Grenzen zwischen Beruf und Privatleben. Beruf und Partnerschaft sind unterschiedliche Baustellen mit unterschiedlichen Anforderungen. Beide Partner sollten in der Lage sein, sich der jeweiligen Situation anzupassen und das eine vom anderen zu trennen. Was zu Hause geschieht, darf nicht mit auf die Arbeit genommen werden und Vorkommnisse im Job wiederum haben zu Hause nichts zu suchen. Dies erfordert viel Disziplin und Selbstbeherrschung, welche sich aber auf jeden Fall lohnt.

Die Bedürfnisse des Anderen respektieren

Als Unternehmerpaar gemeinsam zu arbeiten, verlangt die Akzeptanz, dass jeder Partner so ist wie er ist. Diese Akzeptanz setzt das Beste in jedem frei. Respektieren Sie die Bedürfnisse ihres Partners und gehen Sie darauf ein. Die Sicht Ihres Partners ist einen zusätzlicher Blickwinkel und eine zusätzliche Chance. Ihr Partner hat seine oder ihre eigene Wahrheit in der Einschätzung der Realität. Akzeptieren Sie dies und versuchen Sie nicht, ihn zu verändern. Erkennen Sie die Grenzen des Partners an und berücksichtigen Sie die besonderen Bedürfnisse an Regeneration.

Gut aussehendes Unternehmerpaar mittleren Alters, das in die Kamera lächelt.
Jedes Unternehmerpaar kann erfolgreich sein.

Konstruktive Konfliktkultur

Paare sind sich nicht immer einig. Das führt nicht selten zu Konflikten, denn jeder bringt seine eigenen Erfahrungen und erlernten Kommunikationsmuster mit. Es ist wichtig, sich zu einigen und einen guten, gemeinsamen Weg zu finden, um konstruktiv Konflikte zu lösen. Anschuldigungen sind kontraproduktiv und führen zu Widerstand. Suchen Sie erst das Gespräch, wenn Sie sachlich und souverän über die Sache reden können. Dies hilft Ihnen dabei, besser verstanden zu werden. Geben Sie einen konstruktiven Lösungsvorschlag und finden Sie gemeinsam eine Lösung.

Raum für sich selbst schaffen

Für Paare, die gemeinsam arbeiten, ist es sehr wichtig, auch Raum für sich selbst zu haben. Dieser kurzzeitige Abstand vom anderen ist eine wichtige Basis für ein harmonisches Miteinander. Es bildet die Grundlage, um sich auf den anderen freuen zu können. Es darf nicht passieren, dass man sich aufgrund der engen Zusammenarbeit mit dem Partner und der anhaltenden Nähe nur noch über diesen definiert und sich selbst dabei verliert. Wer Zeit hat, sich selbst zu reflektieren und mit sich selbst im Reinen ist, wird ein besserer Partner, ein Fels in der Brandung und all das sein können, was er für sich und den anderen sein möchte.

Gegenseitige Anerkennung

Lob und Anerkennung macht jeden Partner glücklich und glückliche Partner leben in glücklichen Beziehungen. Das Erfolgsrezept, um als Paar beruflich gemeinsam erfolgreich zu sein, lässt sich immer wieder auf diese Formel herunterbrechen. Loben macht glücklich. Lob stärkt die Verbindung zwischen zwei Menschen. Wichtig ist, dass es authentisch und ehrlich gemeint ist. Beide Partner drücken dadurch ihre Wertschätzung aus und freuen sich, wenn sie etwas Positives sagen. Loben Sie ihren Partner für seine Stärken und für das, was Sie schätzen. Hier geht es tatsächlich um den Menschen. Das heißt, es geht nicht um seine Handlungen, sondern vielmehr um seine Charaktereigenschaften und Fähigkeiten.

Das Business-Team reicht sich die Hände zur Unterstützung und Zusammenarbeit.

5 Tipps für bessere Zusammenarbeit

Wer kennt das nicht: die Aufgaben im Unternehmen werden immer komplexer, während die Anforderungen an den einzelnen Mitarbeiter immer größer und anspruchsvoller werden. Dies verursacht innerlichen Stress und es kommt nicht selten zu Überforderung und Konflikten unter den Mitarbeitern. Wie können Sie das als Führungskraft lösen?

Weiterlesen »
Geschäftsteam bei einem Brainstorming, das gemeinsam um einen Tisch im Büro sitzt und sein aktuelles Projekt bespricht.

5 Tipps zur Mitarbeiterführung: Das Tom & Jerry Prinzip

Die Mitarbeiterführung und die Aufgaben in Unternehmen werden immer komplexer und die Anforderungen an den einzelnen Mitarbeiter immer anspruchsvoller. Jeder Mitarbeiter tickt anders. Als gute Führungskraft hat man die Aufgabe, die Stärken der Mitarbeiter zu entdecken und sie individuell einzusetzen – Doch wie können Sie die verschiedenen Mitarbeitertypen zu guter Zusammenarbeit motivieren?

Weiterlesen »
Das gemeinsame Kaffeetrinken in einer Kaffeepause ist eine gute Möglichkeit, Kontakte zu knüpfen.

5 Kommunikationstipps für Ihr Unternehmen

Konflikte begegnen uns täglich – egal ob aufgrund von verschiedenen Interessen, Zielsetzungen oder Wertvorstellungen. Auch im beruflichen Alltag lassen sich Auseinandersetzungen nie ganz vermeiden. Daher ist der Umgang mit Konflikten entscheidend und gewinnt gerade für Führungskräfte immer mehr an Bedeutung. Hier sind passende Strukturen und ein effektives Konfliktmanagement gefragt.

Weiterlesen »

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie die Neuigkeiten des Denke Gross Instituts bequem und kostenlos per E-Mail.

Jetzt abonnieren!

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Kommentar verfassen