Diese 5 Voraussetzungen muss eine Führungskraft besitzen

Wollen auch Sie eine Führungskraft werden?
In der heutigen Schnelllebigkeit ist es wichtiger denn je zu beobachten, ob der Fokus am Ende bei dem Wesentlichen bleibt. Sie sollen Freude an ihrer Arbeit haben und nicht viele Stunden mit Rollen verbringen, die Ihnen nicht sonderlich viel Spaß machen. Sie sollten ihren Beruf mit einer gewissen Leidenschaft und einem inneren Feuer leben, damit sie als gutes Beispiel vorangehen und auch Ihre Mitarbeiter und Kollegen positiv mitreißen können. Sie dürfen Ihre Position mit Leichtigkeit und Leidenschaft leben und mit diesen 5 Voraussetzungen wird Ihnen das sicherlich gelingen.

1. Die richtigen Prioritäten

Als ideale Führungskraft schaffen Sie es, im Tagesgeschäft die richtigen Prioritäten zu setzen und souverän mit Fehlern, Konflikten und Emotionen umzugehen. Jeder Mensch hat sowohl Stärken als auch Schwächen und es geht auch gar nicht darum perfekt zu sein. Es geht einzig und allein darum herauszufinden, worin Sie besonders gut sind oder was Sie besonders gut können, um dies gezielt zu leben und den Fokus darauf zu legen bzw. die entsprechenden Rollen einzunehmen und die Rollen, die Ihnen nicht so liegen abzugeben.

2. Werte und Ziele

Das Mindset der Führungskraft ist fundamental und sehr wichtig. Wer sich zu groß fühlt, um kleine Aufgaben zu erfüllen, ist zu klein, um mit großen betraut zu werden. Wenn Ihre Ziele nur auf schnellen Profit ausgerichtet sind, werden sich Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die auf Qualität und Fairness setzen, schwer unter Ihnen tun. Gerade in der heutigen schnelllebigen Zeit sind Werte und Ziele wichtiger als jemals zuvor. Ehrlichkeit, Gerechtigkeit, Respekt, Anstand, Toleranz, Höflichkeit und Treue sind laut einer Sozial-Studie die wichtigsten Werte in Deutschland. Heutzutage ist alles kopierbar, dass einzige was Sie von den anderen unterscheidet ist Ihre Persönlichkeit.

3. Motivation und Begeisterung

Autoritärer Führungsstil ist schon lange out. Als Chef müssen Sie heutzutage Ihre Mitarbeiter durch Führungsgespräche motivieren und begeistern und was noch viel wichtiger ist zuerst einmal sich selbst begeistern. Nur wer Authentizität lebt erreicht seine Mitmenschen.

4. Wertschätzung anderer Menschen

„Würdigen, würdigen, würdigen!“

Mit Würdigung verschaffen Sie sich einen Zugang zur anderen Person. Erst dann können Sie diese wirklich erreichen. Damit zeigen Sie, dass Sie den anderen Menschen sehen und so akzeptieren, wie er ist.

Dann kann er Ihnen vertrauen und sich öffnen und was das wichtigste ist, würdigen Sie auch sich selbst.

Als Führungskraft dient das Händeschütteln oft als ein weiteres Zeichen des Erfolgs.
Als Führungskraft dient das Händeschütteln oft als ein weiteres Zeichen des Erfolgs.

5. Freude am Wachstum

Wenn eine Führungskraft den Erfolg seiner Mitarbeiter/Innen nicht anerkennt oder den Mitarbeiter oder die Mitarbeiterin nicht hochkommen lässt, ist das eindeutig eine Schwäche dieser Person. Große Menschen haben das nicht nötig. Große Leader freuen sich über die Erfolge und geben positives Feedback! Denken Sie immer daran, je mehr Sie delegieren, je mehr Zeit haben Sie für sich und Ihr Privatleben.

Dalina Dembler und Lucia Talotti arbeiten im Bereich der Persönlichkeits- und Personalentwicklung mit renommierten Unternehmen zusammen.

Persönlichkeits- und Personalentwicklung

Dalina Dembler und Lucia Talotti – die beiden Gründerinnen des Denke Groß Instituts.
Die beiden Powerfrauen arbeiten im Bereich der Persönlichkeits- und Personalentwicklung mit renommierten Unternehmen zusammen und teilen heute ihre geballte Erfahrung mit uns.

Weiterlesen »
Lächelnde professionelle Frau, die zu Hause arbeitet. Starke Selbstführung ist auch im Homeoffice notwendig.

Selbstführung für mehr mentale Stärke

Um beruflichen und persönlichen Erfolg, eine mentale Stärke, inneres Gleichgewicht und Zufriedenheit zu erreichen, bedarf es an Eigeninitiative, Selbstverantwortung und einer ausgeprägten Selbstführung.

Weiterlesen »
Geschäftsteam bei einem Brainstorming, das gemeinsam um einen Tisch im Büro sitzt und sein aktuelles Projekt bespricht.

5 Tipps zur Mitarbeiterführung: Das Tom & Jerry Prinzip

Die Mitarbeiterführung und die Aufgaben in Unternehmen werden immer komplexer und die Anforderungen an den einzelnen Mitarbeiter immer anspruchsvoller. Jeder Mitarbeiter tickt anders. Als gute Führungskraft hat man die Aufgabe, die Stärken der Mitarbeiter zu entdecken und sie individuell einzusetzen – Doch wie können Sie die verschiedenen Mitarbeitertypen zu guter Zusammenarbeit motivieren?

Weiterlesen »

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie die Neuigkeiten des Denke Gross Instituts bequem und kostenlos per E-Mail.

Jetzt abonnieren!

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Kommentar verfassen